AUSSTELLUNG

Mai 68 - Les murs ont la parole!

Plakatausstellung im Foyer des Kulturwissenschaftlichen Zentrums der Universität Göttingen, Eingang Goßlerstraße
23. November bis 16. Dezember 2018
Eröffnung am Freitag 23.11. um 15.00 Uhr. Einführung: Prof. Jürgen Kühl, Bremen

50 Jahre ist es her: Mai 68 war in Frankreich eine Zeit großer Freiheiten. Wie jede Revolution hatte Mai 68 in Paris seine eigenen Parolen, Schlagwörter, Wortführer und Ikonen und so hatte auch diese Zeit des Wandels ihren eigenen, unverwechselbaren Stil. Insbesondere die Plakate zeugten von einem Hauptmotto des Mai 68 in Paris: "L'imagination a pris le pouvoir." ("Die Phantasie hat die Macht ergriffen.") Nicht nur Kunstschaffende und Studenten kreierten zusammen diese Plakate, sondern auch Arbeiter und Werktätige. Wichtig war also das kollektive Abenteuer, die Plakate waren fast nie signiert, sondern Ausdruck eines kollektiven Zorns - sie wurden nicht in den Dienst der Revolution gestellt, sie waren die Revolution. Sie waren keine Kunstwerke, sondern Waffen im Dienste der Revolution.
In 30 der ausdruckskräftigen Plakatreproduktionen, die schon Mitte Juni 1968 in einem Sammelband erschienen sind, sollen die Hoffnungen und Forderungen des Pariser Mai 68 hier dokumentiert werden. In Kooperation mit der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen und dem Institut Français Bremen.