Gäste des Europäischen Filmfestivals

Francesco Amato

Geb. 1978 in Turin. Während seines Studiums an der Universität Bologna dreht er zwischen 2001 und 2003 einige Dokumentar- und Kurzfilme, darunter "Figlio di penna", der im Wettbewerb bei den Filmfestspielen von Cannes läuft. Nach seinem Abschluss am "Centro Sperimentale di Cinematografia" in Rom entsteht mit "Ma che ci faccio qui" sein erster abendfüllender Spielfilm. Sein zweiter Spielfilm "Cosimo e Nicole" kommt 2012 in die Kinos, gefolgt von LASS DICH GEHEN/LASCIASTI ANDARE (2017).







Annica Wennström

Annica Wennström ist eine schwedisch-samische Autorin, die in zahlreichen Romanen die Geschichte und Erfahrungen der Samen verarbeitet und sich aktiv für die Rechte der Frauen einsetzt. Mehrere ihrer Romane sind in deutscher Übersetzung bei Ullstein erschienen. Sie lehrt auch Kreatives Schreiben an der Stockholm Writing Academy.




Fabian Fess

Geb. 1988 in Berlin. Studium Sozialwissenschaften in Göttingen, gegenwärtig Absolvent des Master Studiengangs "Visuelle Anthropologie". Seit Jahren organisiert er Kurzfilmaufführungen und produziert eigene Kurzfilme. ABGEFÄRBT ist sein erster Langfilm.




Gerrit Pawliczak

Geb. 1991 in Schwäbisch Hall. Studium Filmwissenschaft und Ethnologie in Mainz, gegenwärtig Absolvent des Master Studiengangs "Visuelle Anthropologie" an der Universität und Göttingen. Mitarbeit beim Mainzer Filmfestival "Filmz" sowie an mehreren Kurzfilmprojekten. ABGEFÄRBT ist sein erster Langfilm.




Shahin Najafi

Geb. 1980 im Iran, ist Musiker, Dichter, Sänger und sozialer Aktivist. Als Teenager begann er Gedichte zu schreiben und Gitarre zu spielen. Später entdeckte er die Rockmusik für sich, wobei er oft als Underground-Musiker auftrat. Als junger Aktivist machte Shahin in seinen Songtexten oft unverblümte und kontroverse Aussagen über die iranische Gesellschaft. Das handelte ihm die Missbilligung der iranischen Autoritäten ein, so dass er 2004 wegen der drohenden Verfolgung den Iran verließ. 2005 kam Shahin nach Deutschland. Eine Zeit lang machte er Rap und Hip Hop, was ihn wieder bei jungen iranischen Fans beliebt machte. Heute verbindet Shahins Musik Rock, Jazz und Blues mit Texten, die Veränderungen einfordern.




Joachim Kühn

Geb. 1961 in Delmenhorst. Nach seinem Studium (Philosophie, Soziologie, Germanistik) arbeitet er im Film-, Kino- und Musikbereich. 1996 gründet er den Real-Fiction-Filmverleih in Köln.




Marco Danieli

Geb. 1976 in Tivol, tritt früh in Kontakt mit dem Theater, als er sich der experimentellen Gruppe "Zona Franca" anschließt. 2007 macht er seinen Abschluss am "Centro Sperimentale di Cinematografia" in Rom. Er ist Regisseur zahlreicher Dokumentar- und Kurzfilme. 2016 realisierte er mit DIE WELT DER ANDEREN/LA RAGAZZA DEL MONDO seinen ersten abendfüllenden Spielfilm.